E Bike Test

Der Kauf eines E-Bikes muss gut überlegt sein – schließlich handelt es sich hier nicht um ein Spielzeug, sondern um eine Investition in die Umwelt und seine eigene Gesundheit. Der E Bike Test bietet jedem interessierten einen klaren Überblick darüber, welches die besten E-Bikes sind und vor allem warum. Tauchen Sie ein in die spannende Welt der E-Mobilität und lesen Sie die Berichte in unserem E-Bike Test geau vor dem Kauf durch. Hier zu unserem Testsieger Langzeittest (Powerpac Europareise) auf Youtube.

E Bike Testbericht Vorteile und Nachteile Preis und Händler
POWERPAC - MOUNTAINBIKE
Hohe Reichweite
Bester Preis
Testsieger 2016
Starker Motor
Hochwertige Teile
amazon-kaufen-button
Haibike SDURO HardSeven SL
Bester Reichweite
Fairer Preis
Beste Einzelteile
Starker Motor
Hochwertige Verarbeitung
amazon-kaufen-button
Powerpac Klapprad
Niedriger Preis
Bester Service
Perfektes Citybike
Schnelle Ladezeit
Unisex Bike
amazon-kaufen-button

Top 10 E-Bikes im Test 2015 2016

Elektrische Fahrräder liegen absolut im Trend. Im Alltag sind sie ebenso beliebt wie im sportlichen Bereich, was das Angebot am Markt in den letzten Jahren förmlich explodieren ließ. Einsteiger verlieren da schnell den Überblick und fragen sich, worauf sie bei einem wirklich hochwertigen E-Bike zu achten haben. Wobei Sie mit einem E-Bike Testsieger natürlich nichts falsch machen können. Mittlerweile ist eigentlich jede Fahrradart mit Motor erhältlich. Darunter praktische City-Bikes für Alltagstouren oder auch professionelle Sport-Bikes, die sich für das tägliche Work-out anbieten. Viele Modelle liefern dabei einen durchaus guten Auftritt in den zahlreichen E-Bike Fahrrad Tests ab, in denen die Räder sozusagen auf Herz und Nieren überprüft werden. Eine echte Hilfe bei der Kaufentscheidung, wobei Sie sich natürlich auf einen E-Bike Testbericht konzentrieren sollten, der sämtliche Aspekte des Modells wie Fahrgefühl, Einsatzbereich und Technik beleuchtet.

E-Bike Testsieger erleichtert die nächste Fahrradtour

Als Einsteiger sind für ein hochwertiges Fahrrad, das in einem E-Bike Test eine gute Einschätzung erhalten konnte, rund 1500 Euro fällig. Natürlich eine stattliche Summe für ein Rad, zugleich sollte man sich allerdings die Vorteile vor Augen führen, die sich durch das motorisierte Modell eröffnen. Lange Alltagsstrecken werden zum Kinderspiel und Sie können sich auf anspruchsvollen Strecken oder bei starkem Gegenwind eine kleine Verschnaufpause gönnen. Auch für aktive Sportler sind die Räder eine echte Bereicherung. Eine laut E-Bike Testbericht hochwertige Ausstattung und ein ausgezeichnetes Fahrgefühl zeichnen einen großen Teil der Gefährte nämlich als optimale Begleiter für lange Tourenstrecken aus.

Der Testsieger ist ganz klar das Mountainbike von „Powerpac“, nicht nur wegen der hervorragenden Verarbeitung, der mit Abstand besten Akkuleistung und der damit verbundenen Reichweite, sondern vor allem auch der Preis und die qualitativ hochwertigen Einzelteile machen den Triumph des Flitzers aus. Die besten Bremsen und Reifen, eine hervorragende Federung und ein unschlagbarer Preis, sind die Gründe für die Entscheidung in unserem E Bike Test. Hier zum Test


City-Bike – Ausstattung und Preis entscheiden

Im E-Bike Test Damen schneiden insbesondere die sogenannten Citybikes äußerst gut ab. Diese Pedelecs sind sozusagen ideale Alltagsräder, die für kurze und mittlere Stadtstrecken konzipiert wurden. Eine aufrechte Sitzposition sorgt für zusätzlichen Komfort und bei der Ausstattung darf natürlich auch der Gepäckträger für den Einkauf nicht fehlen sowie eine optimale Beleuchtung für Fahrten in der Dunkelheit. Ein E-Bike Testsieger Preis-Leistung überzeugt dabei mit einer modernen Technik und einer soliden Verarbeitung und ist dennoch zu erschwinglichen Konditionen erhältlich. Sie müssen also nicht zwangsläufig Unsummen in ein hochwertiges Pedelec für den Alltag investieren. Auch Modelle, die für knapp über 1000 Euro erhältlich sind, machen im Pedelec Test nämlich durchaus eine gute Figur.

Die sportliche Alternative

Wer das E-Bike hingegen ganz professionell für Work-outs oder als Fitnessrad nutzen will, der sollte sich für ein elektrifiziertes Rennrad oder Mountainbike entscheiden, das für anspruchsvolles Gelände vorgesehen ist. Ein umfangreicher Pedelecs Test offenbart schnell, ob das Modell diese Ansprüche erfüllt. Solche Bikes sind oft aber auch teuer als das konventionelle City-Bike, was auf die gehobene Ausstattung zurückzuführen ist. Ein E-Bike Testsieger überzeugt hier zum Beispiel mit einer gewissen Agilität und einer optimalen Federung für unebenes Fahrgelände. Einziger Nachteil: Die sportlichen E-Bikes sind nicht auf die Straßenverkehrordnung abgestimmt, wodurch es an einem sicheren Beleuchtungssystem am Rad fehlt. Das macht das Sport-Bike mit Motor zu einer weniger alltagstauglichen Alternative dafür aber zu einem ausgezeichneten Fitnessrad.

Unterschied : E-Bike und Pedelec?

Mittlerweile keiner, jedoch war es eigentlich so gedacht, dass E-Bikes nur die Sorte Räder ist, welche ohne Tretunterstützung fahren und Pedelecs jene sind, welche die eigene Kraft voraussetzen, damit der Motor anspringt. Heute werden aber beide Begriffe für Fahrräder mit Elektromotor verwendet. Auf dieser Seite hier verwenden wir die beiden Worte nach dem neuen Gebrauch, da E-Fahrräder ohne Tretunterstützung einen Führerschein voraussetzen und somit nicht mehr viel mit Radsport gemeinsam haben.

E Bike Test – Was ist zu beachten?

Wir haben unseren E-Bike Test so gegliedert, dass Sie immer eine Übersicht haben über die: Allgemeinen Informationen, die Einzelteile, den Kundensupport, Design, Preis/Leistung und natürlich das daraus resultierende Fazit. Gerade was die allgemeinen Informationen und die Einzelteile angeht, haben wir im E Bike Test auf besondere Merkmale geachtet. Eine Teilübersicht findet sich hier im Video:

Gründe für ein Pedelc:

-> Es ist sehr günstig im Vergleich zu einem Auto

-> Verbrauch <1€ pro 100km

-> Geringer Platzverbrauch: In eine Garage passen 10 Pedelcs

-> Keine Parkplatzsuche

-> Man bleibt in Bewegung, ein Pedelec unterstützt und ersetzt nicht die eigene Fahrweise

-> Motivation: E-Bike-Fahrer nutzen ihr Rad weitaus häufiger als Fahrradfahrer

-> CO2-Emission von sechs Gramm pro Kilometer – Zum Vergleich: PKW CO2- Emission 110Gramm pro Kilometer

-> Bei regenerativer Energie CO2 Emission bei 0 Gramm!

-> Immunsystem: Frische Luft statt Autobahn, U-Bahn oder Bus

-> Über eine Million verkaufte E-Bikes auf deutschen Straßen

-> und viele, viele mehr

Die Geschwindigkeit bei Pedelcs liegt bei 25-30km/h. Damit ist das E-Bike innerorts, das durchschnittlich schnellste Fahrzeugen überhaupt.

E-Bike – das Fahrrad der Zukunft

Können Sie sich eine Welt ohne Abgase und Verkehrslärm vorstellen? Diese Zukunftsvision ist in greifbarer Nähe. Die ersten E-Bikes belächelte man. Man befand die Akkus als zu groß und fand keine E-Tankstellen. Heute sind E-Bikes längst als Lifestyle-Fahrräder gefragt. Wer hin und wieder einen E-Bike Test in einem Fahrradmagazin liest, ist über aktuelle Entwicklungen auf diesem Zukunftsmarkt informiert. Die Akkus von Elektrofahhrädern können heutzutage im Fahrradrahmen versteckt werden. Wir haben es meist mit Vorderrad- oder Hinterrad-Nabenmotoren sowie Mittel- oder Tretlagermotoren zu tun. Ohne weiteres kann ein E-Biker heute bis zu 100 Strecken-Kilometer zurücklegen, bevor er seinen Akku betanken muss. Dabei gilt: Ein großer Akku bedeutet nicht unbedingt mehr Reichweite. Es lohnt sich, einen E-Bike Test zum Vergleich heranzuziehen.

Kinderleichtes Fahren mit Unterstützung

Jeder Erwachsene kann ein E-Bike nach kurzer Einführung bedienen. Je mehr Energie Biker ins Treten stecken, desto stärker unterstützt sie der E-Motor. Eine höhere Motorleistung oder Schiebehilfen können per Knopfdruck aktiviert werden. Auf dem Lenkerdisplay steht,

– wie der Akku-Ladestand ist
– welche Motor-Unterstützung genutzt wird
– welche Geschwindigkeit erreicht wird
– oder welche Reichweite das Pedelec noch hat.

Moderne Systeme navigieren selbstständig. Wussten Sie beispielsweise, dass bei neuen Bosch- oder Shimano-Motoren der Motor beim Gangwechsel automatisch herunterschaltet, damit die Schaltvorgänge leichter vonstatten gehen? Informieren Sie sich im E Bike Test darüber, was geht.

Wichtige Informationsquelle: Der Pedelec Test / E Bike Test

Es lohnt sich, aktuelle Pedelec Tests zu lesen. Die rasante technologische Entwicklung schlägt sich in der möglichen Reichweite, in der Motorenart- und -größe sowie im Preis eines Pedelecs nieder. Im E Bike Test erfahren Sie unter anderem, welcher E-Motorentyp für einen gedachten Einsatzzweck der geeignete ist. Jeder E-Motor besitzt andere Stärken. Nabenmotoren mögen keine steilen Berganstiege. Sie neigen zum Überhitzen. Das Gewicht eines Vorderrad-Nabenmotors beeinflusst das Lenkverhalten. Pedelecs mit Vorderrad-Nabenmotor findet man nur noch selten. Hinterrad-Nabenschaltungen erfordern Kettenschaltungen. Am Tourenbike sind Hinterradnabenmotoren kontraproduktiv, am sportlichen Streetbike jedoch leistungsfreudig. Die Mittel- und Tretlagermotoren sind am breitesten aufgestellt. Auch steile Berganstiege meistern sie souverän. Dafür sind sie etwas lauter.

Hier gehts zu den Top 10 E Bikes

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close